KunstAktionen zum Mitmachen

Thema 2016:
'kindermagistrale zu Besuch im kleinen Rosengarten'
Kinder erstellen gemeinsam mit Künstler*innen, Kunsthandwerker*innen und Anwohnerinnen Blumen, die dann in der Kita, in Baumscheiben an der Straße oder an anderen Orten weiterblühen.

Im kleinen Rosengarten gab es 4 Aktionsgruppen. Jede der Aktionsgruppen arbeitet mit anderen Materialien und in einer anderen künstlerischen Technik.
So konnte viel Neues gelernt werden. Oder wußten Sie, was man alles aus PET-Flaschen machen kann? oder wie bunt und dauerhaft Blumen aus dünnem Aluminiumblech sind, das ausgeschnitten, bemalt und dann in neue Formen gebogen wurde???

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Aktionsgruppe 'Königinnen und Zauberwesen'
Künstlerinnen Lupe Godoy und Agnes Runde
Benutzte, sauber ausgespülte PET-Flaschen verwandeln sich zu sehr luftig leichten Blüten, die in Kombination mit Perlen und farbigen Drähten zum Zauberwesen wurden.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Aktionsgruppe 'Blüten aus 1001 Nacht'
Künstlerinnen Bettina Sellmann und Sofia Camargo Klasen
Ganz unterschiedliche Folien, dicke, dünne, durchscheinende oder blickdichte, wurden gestärkt durch bunte Aluminiumdrähte zum Blütenblatt. Perlen setzten Akzente und ließen der Phantasie freien Raum.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Aktionsgruppe 'Dschungel'
Künstler Guillermo Gutierrez und Christoph Damm
Man nehme eine Kugel, entweder aus Holz oder eine aus Styropor, und bohre in sie Löcher. In die Löcher kommen Bambusstäbchen und auf die Stäbchen können ganz unterschiedliche Dinge aufgereiht werden, wie etwa Perlen, Kronkorken, Stücke von Trinkhalmen ... So entstehen Schritt für Schritt: Pusteblumen. Rund und bunt wie das Leben.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Aktionsgruppe 'Blütenköpfe'
Künstler Karin Fromm, Gabriele Hulitschcke, Wladimir von Wardenburg
Ein Restprodukt im klassischen Offsettdruck sind die für den Druckvorgang benötigten Druckbögen aus dünnem Aluminiumblech. Was sonst wieder eingeschmolzen wird war für uns Ausgangsmaterial. Blumenformen wurden aufgezeichnet, ausgeschnitten und bemalt, getrocknet, gefalzt und - voila - fertig war plastischer Blütenkopf. Denn warum in der Fläche arbeiten, wenn es auch 3dimensional geht?
Das Highlight dieser Gruppe war die Farbe. Über 24 verschiedene Nagellacktöne standen als Malmittel bereit. Und wem hat es nicht als Kind eine große Freude bereitet mit Nagellack an Hand und Fuß zu experimentieren? So färbte sich auch hier mancher Nagel bunt, nachdem die Blüte erstellt war.